Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, will die Stadt Köln Frei- und Grünflächen opfern, um neue Wohnungen zu bauen. Unter anderem ist davon der Bereich zwischen Innerer Kanalstraße und Sechzigviertel betroffen. Das Amt für Stadtentwicklung prüft aktuell die Bebauung der Kleingartenanlage Flora e.V.

Um die Fläche zu retten hat der Verein die Bürgerinitiative „Grüne Lunge Köln“ ins Leben gerufen und eine Online-Petition gestartet, die wir an dieser Stelle gerne unterstützen wollen!

Den Kleingartenverein Flora e.V. gibt es nun seit fast 100 Jahren und er ist ein unschätzbar wichtiger Ort des sozialen Miteinanders und der Integration. Kinder werden hier an den achtsamen Umgang mit der Natur herangeführt. Da die Gärten unersetzlich für den stadtnahen Erhalt der Artenvielfalt und den Naturschutz sind, wurden sie 1991 zum „Landschaftsschutzgebiet Innerer Grüngürtel“ ernannt. Die über viele Jahrzehnte gewachsene und gepflegte Pflanzenvielfalt in den Gärten bietet wichtigen Lebensraum für viele verschiedene Vogelarten und Wildtiere.

Das nächste Ziel der Bürgerinitiative „Grüne Lunge Köln“ ist das Quorum von 6.600 Unterschriften für die Online Petition zu erreichen und das noch vor dem Treffen des Bezirksrates in Nippes am 28.04.

Unter folgendem Link könnt ihr die Petition unterschreiben:
https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-den-inneren-gruenguertel-natur-bewahren-kleingaerten-schuetzen-bebauung-verhindern

 

Hier noch ein paar Eindrücke aus der Kleingartenanlage:

 

Quelle: Jürgen Schmidt (Kleingarten Flora e.V.)