Seit vorletzter Woche hatte mich irritiert, dass die alte Straßenbeleuchtung an der Gabelung Kempener Straße / Neusser Straße abgebaut wurde und dort neue Pfosten für eine neue Überspannung angebracht wurden. Gestern habe ich dann „Klimastraße“ gelesen und natürlich hat mich das neugierig gemacht.

Umweltschutz ist in aller Munde und in Nippes wird ein Testprojekt realisiert – die Klimastraße. Durch verschiedene Projekte und Energieeinsparungen wird getestet, wie eine SmartCity von morgen aussehen könnte. Für ein Teilstück der Neusserstraße werden Gebäude und Geschäfte modernisiert, dabei tragen die Eigentümer oder Inhaber die Kosten fast ausschließlich selbst. Die vielversprechensten Projekte werden evtl. gefördert.

Durch Photovoltaik anlagen, LED-Straßenbeleuchtung, kleine Blockheizkraftwerke oder intelligente Ladenbeleuchtungen, die Strom einsparen können. Viele Möglichkeiten die schon lange verbreiteter sein müssten, allerdings muss alles erst in kleiner Projektform getestet werden und Nippes geht als Paradebeispiel voran.

Beispiele von Maßnahmen in der Klimastraße (von SmartCity Cologne übernommen):

  • Klimaoptimierte Gebäudeisolierung (Dach, Fassade, Fenster etc.)
  • Regenerative Energien (Photovoltaik)
  • Speicherung von Energie
  • Innovative Stromnutzung (LED-Straßenbeleuchtung, SmartMeter)
  • Intelligente Energiesteuerung für die Wohnung (SmartHome für Wärme, Licht, Strom, Sicherheit)
  • Einbau von weiterer Messtechnik zur besseren Überwachung der Stromnetze
  • Ladestationen für Elektro-Mobilität (Kfz und Pedelec)
  • Einsatz von Elektrofahrzeugen z.B. im Abfallbereich

Mehr Informationen dazu und ein erklärendes Video gibt es unter: www.smartcity-cologne.de/klimastrasse