Wir kennen die Hansastube in Köln-Nippes schon seit vielen Jahren. Es handelt sich um einen kleinen Familienbetrieb: Mama kocht (unter Anderem die besten Schnitzel von Nippes), Papa zapft (preiswertes Kölsch) und die Tante bedient mit preisverdächtigen Kommentaren, die ihr sicher irgendwann den Titel „Nippeser Original“ einbringen werden.

Besonders die beiden Frauen geben dieser Gaststätte eine Wohlfühl-Atmosphäre, die man angesichts der eher etwas drögen Einrichtung und Lichtgestaltung zunächst nicht erwartet.
Für Fußballfans gibt es zwei große Bildschirme, die es ermöglichen, die Sportübertragungen praktisch von jedem Sitz- oder Stehplatz aus zu verfolgen. Spiele des 1. FC Köln sind in der Hansastube „Pflicht“. Die Fans anderer Vereine haben also nur eine Chance, wenn Köln nicht gleichzeitig spielt.

Die Hansastube ist Stadtteil-bekannt für ihr Tagesmenu: Von Montag bis Samstag ein Gericht der Kategorie „beste Hausmannskost“ zu ausgesprochen fairen Preisen und lecker, lecker, lecker… Als Beweis dafür mag der Andrang dienen, der in der relativ kleinen Gaststätte um die Mittagszeit herrscht.

Außerhalb der Mittagszeit gibt es dann eine bestechend normale Standardkarte mit den Highlights Schnitzel in verschiedenen Zubereitungsarten, extrem leckere Bratkartoffeln (zu unterschiedlichen Gerichten) und hausgemachter Kartoffelsalat der Marke „hmmmm!“.

Fazit: Die Hansastube ist unschlagbar normal und gut. Sehr zu empfehlen

Öffnungszeiten und Adresse:
Neusser Straße 336, 50733 Köln

Montag bis Samstag 10:00 – 24:00 Uhr
Küche bis 22:00 Uhr

Vielen Dank an Gottfried Pank für diesen Beitrag.